Pages Menu
Rss
Categories Menu

Recent videos

More
  • Big Fails
  • Lustige Videos
  • 99 Luftballons gespielt mit Luftballons
  • Döner Combat

Most recent articles

Stiefeletten – die kleine Schwester des Stiefels

Posted by on Feb 22, 2021 in Shopping |

Im Gegensatz zu Stiefeln haben sich Stiefeletten fast schon zu Ganzjahresschuhen entwickelt. Dies liegt unter anderem daran, dass diese aufgrund ihrer Bauart luftiger sind und darum auch in wärmeren Monaten gut getragen werden können. Im Gegensatz zu Stiefeln sind Stiefeletten nur knöchelhoch. Ausserdem verfügen sie normalerweise über einen Elastikeinsatz im Schaft, welcher das An- und Ausziehen des Schuhs vereinfacht.

Stiefeletten gibt es für Männer und Frauen, die Auswahl ist jedoch für Damen beträchtlich grösser als für Herren. Stiefeletten bestehen meist aus Leder oder Textil, wobei hochwertige Modelle meist aus Leder gefertigt sind.

Wer Wert auf eine gute Qualität legt, sollte beim Kauf nicht nur auf die verwendeten Materialien achten, sondern auch auf die Verarbeitung, also wie die Schuhe genäht, resp. verleimt wurden. Der Spruch „Wer billig kauft, kauft zweimal“ gilt definitiv auch für Schuhe. Und spätestens wenn Nähte sich bereits bei der ersten Nässe lösen und fast neue Schuhe wieder entsorgt werden müssen, bereut der preisbewusste Käufer sein Schnäppchen wieder.

Hochwertige Stiefeletten findet man im gut sortierten Schuhfachgeschäft oder auch im Internet. Gerade der Onlineabsatz von Schuhen hat sich während der Pandemie stark erhöht. Wenn man nicht ständig Schuhe bestellen und zurücksenden möchte, lohnt es sich Gewissheit über die eigene Schuhgrösse zu haben. Dies umso mehr als Anbieter oftmals identische Grössen nicht genau gleich fertigen.

Das Standardschuhsortiment für Frauen geht normalerweise nur bis Grösse 41 oder 42. Frauen mit grösseren Füssen haben deshalb oft Schwierigkeiten neue Schuhe zu finden. In diese Bresche springt milija.ch, ein Onlineshop für Damenschuhe in Übergrössen. Angeboten werden ausschliesslich Frauenschuhe in den Grössen 43, 44, 45 und 46, welche im firmeninternen Internetshop angeboten werden. Selbstredend finden sich bei milija.ch auch modische Stiefeletten.

Muss ein Stapler immer neu sein?

Posted by on Feb 16, 2021 in Business |

Es gibt eine ganze Reihe von Firmen, die kein allzu grosses Logistik-Volumen haben. Sei es, weil die ein- und ausgehenden Waren nicht allzu gross und schwer sind, sei es, weil es sich um einen ganz jungen Kleinbetrieb handelt, bei dem das Gesamtvolumen (noch) einigermassen überschaubar ist. Wer würde in solchen Fällen viel Geld investieren um sich für alle Eventualitäten zu rüsten? Das fängt bei der Miete von überdimensionierten Räumlichkeiten an und endet bei den Ausrüstungsgegenständen. Wenn der Betrieb noch auf wackeligen Beinen steht, heisst es sorgfältig und vorsichtig zu planen und die Ausgaben überschaubar zu halten. Zweckmässigkeit steht deshalb im Vordergrund. Und das ist auch gut so.

Neuer Betrieb – neues Inventar?

Die Frage ist, was braucht ein blutjunges Unternehmen? Was ist unbedingt nötig, was ist „nur“ Zugabe? Was behält man sich für die Zukunft auf, wenn das Geschäft einmal angelaufen ist? Unbedingt notwendig ist sicherlich:

  • Die Räumlichkeiten: Man sollte so viel Raum wie nötig anmieten. Wenn noch Puffer vorhanden ist, damit man ein wenig wachsen kann, ist das gut. Aber die Kosten sollten überschaubar bleiben. Man sollte auch die Betriebskosten und die Nebenkosten im Hinterkopf behalten.
  • Personal: Es ist gut zu überlegen, mit welchem Personal man startet. Jeder Angestellte kostet Geld. Die wichtigsten Stellen sollten definitiv besetzt sein. Übergreifend denken und gemeinsam an einem Strang ziehen, lohnt sich in der Anfangszeit ganz besonders. Eine schlanke effiziente Verwaltung, eine effektive Produktfertigung, dazu das nötige Marketing… die übrigen Aufgaben müssen aufgeteilt werden.
  • Versand und Warenannahme: Wenn man davon ausgeht, dass Waren angeliefert und versendet werden, braucht es jemanden, der sich um das Lagermanagement kümmert. Hat man mit schweren / grossen Waren zu tun, ist die Anschaffung eines Staplers in Betracht zu ziehen. Aber muss es ein neuer sein?

Wenn ein Stapler erforderlich ist

Nicht jede Firma hat eine Laderampe, die ein Abladen von LKWs unkompliziert macht. Nicht jeder LKW hat eine Hebebühne, die ein Abladen mit einem Hubwagen ermöglicht. Wenn die Waren zu schwer oder gross sind, braucht es folglich einen Stapler. Wer sich umgesehen hat, weiss, dass diese einiges kosten. Die Frage, ob ein Stapler neu sein muss, ist somit berechtigt. Und „nein“, er muss nicht neu sein. Wenn das Geld knapp ist, kann man durchaus auch nach einem gebrauchten suchen, der entsprechend gewartet und überprüft wurde. Diese bekommt man für vergleichsweise kleine Summen, zum Beispiel auch bei Linde Material Handling. Und hält man alle empfohlenen Wartungsläufe ein, hat man über viele Jahre seine Freude damit. Und wenn die Firma irgendwann auf soliden Beinen steht, kann über die Anschaffung eines Neugeräts nachgedacht werden.

Exocad – CAD/CAM-Technologie für die Zahnmedizin

Posted by on Dez 17, 2020 in Technik |

CAD/CAM ist eine modulare und offene Softwarelösung, welche viele und individuelle Möglichkeiten für Zahnärzte und Zahntechniker bietet.

Was zeichnet die Softwarelösung aus?

Durch die modularen Komponenten bietet Exocad eine optimale Flexibilität an und brilliert mit Schnelligkeit und Stabilität. Da die leicht aktualisierbare Software den Arbeitsprozess eines Zahntechnikers abbildet, ist eine einwandfreie und intuitive Navigation gewährleistet.

Gleichzeitig kann die Software sehr grosse Datenmengen umgehend verarbeiten. Ein reibungsloser und schneller Workflow wird durch die geeignete Kombination der verschiedenen Softwareteile sowie einer hohen Automatisierung sichergestellt. Für individuelle Anforderungen finden sich auch passende Plug-Ins und Add-on-Module.

Mit vielen verschiedenen Einsatzmöglichkeiten bewährt sich die Software als Helfer in jeglichen Bereichen, sowohl bei Anfängern als auch bei Experten.

DentalCAD eignet sich besonders für die digitale Gestaltung hochwertiger dentaler Restaurationen wie Kronen, Brücken, Veneers und vielen mehr. Eine anschliessende Verwendung von ChairsideCAD ermöglicht es, diese Restaurationen innerhalb eines Tages herzustellen. Damit ergibt sich eine wesentliche Reduktion der Behandlungszeit. Vorangetrieben wird dieser Prozess dabei mithilfe der Integration des Intraoral-Scanners, multipler Produktionssysteme und -Materialien.

Weiterhin hilft Exoplan ausserordentlich bei der Implantatplanung oder auch beim Design von Bohrschablonen. Vom Prothesendesign und der Planung bis zur Herstellung / Produktion erfährt damit jeder Benutzer eine weitgehende Unterstützung.

Doch die Verwendung der Software ist nicht nur auf die Zahnheilkunde beschränkt: Exocad Ortho dient als spezielles Modul für kieferorthopädische Indikationen. Dabei besteht zusätzlich die Möglichkeit, Scan-Files mit Laboren zu teilen und damit die Arbeit mit Exocad sowohl intern als auch extern auszuführen.

Durch diese integrierte und offene Softwarelösung arbeitet jeder Benutzer mit einem flüssigen Workflow und einfacher Handhabung. Indem die CAD/CAM-Technologie die Zahntechniker unterstützt, wird die Behandlungszeit massgeblich verringert. Jegliche Arbeitsabläufe innerhalb der Implantologie, Kieferorthopädie und im Labor werden optimiert. Und dabei kann jede weitere Automatisierung und Digitalisierung sowohl zur Kostenminimierung und -Entlastung beitragen und qualitativ hochwertige Ergebnisse liefern.

Kleinanzeigen in einer digitalen Welt

Posted by on Sep 26, 2020 in Business |

Viele Zeitungen wurden in der Vergangenheit nur zu dem Zweck ausgewählt, die Rubrikanzeigen durchkämmen zu können. Mit dem Aufkommen des Internets hat das weitgehend nachgelassen, da Online-Werbung auf einer Website an die Stelle von gedruckten Anzeigen getreten ist. Jedoch unabhängig von der Form ist Kleinanzeigenwerbung weiterhin eine wünschenswerte Art, Geschäfte zu machen oder auch ein Schnäppchen zu finden.

Kleinanzeigen sind aufgrund ihrer kurzen, einfachen und sachlichen Art die einfachste Art zu schreiben. Nur die grundlegendsten Fakten oder Details sind in einer kurzen Beschreibung notwendig, was bedeutet, dass es nicht notwendig ist, Texter zu engagieren, um sie zu produzieren. Kleinanzeigen können auch geschrieben werden, ohne grafische Gestaltungselemente im Auge behalten zu müssen, ausser um sicherzustellen, dass genügend Platz für die Wörter vorhanden ist, um die Aufmerksamkeit der Käufer zu erregen.

Einer der grössten Vorteile von Online-Kleinanzeigen ist, dass sie unzählige Möglichkeiten für Käufer und Unternehmen gleichermassen eröffnen und ihnen helfen, Verkäufer und Käufer innerhalb von Sekunden zu erreichen. Als ob das allein nicht genug ist – der gesamte Prozess der Lead-Konvertierung durch Kleinanzeigen ist extrem einfach und schnell. Ein weiterer Vorteil von Kleinanzeigen im Internet ist, dass sie für Millionen potenzieller Kunden zugänglich sind und die Chance, von einem interessierten Kunden bemerkt zu werden, sehr hoch ist. Neben diesen Vorteilen spart die Möglichkeit, eine Kleinanzeige online umzuändern viel Zeit, Geld und Mühe. Internet-Kleinanzeigen können zu jedem Zeitpunkt veröffentlicht oder geändert werden. Darüber hinaus können Werbetreibende sogar Kontaktinformationen (wie Telefonnummer, Website-Name, Geschäftsadresse usw.) angeben, sodass interessierte Kunden Fragen stellen und so viele Informationen wie möglich sammeln können, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen.

Kleinanzeigen auf einer Website sind in der Regel die preiswerteste Art, wie ein Unternehmen oder ein individueller Verkäufer seine Ware verkaufen kann. Meistens ist es sogar kostenlos, wie zum Beispiel bei Basads.ch. Nicht nur Geschäfte können mit Kleinanzeigen Kunden finden, viele Menschen entrümpeln ihren Kleiderschrank, Keller oder Estrich und finden Sachen, die mit einer Kleinanzeige im Internet an den Mann gebracht werden können. Es gilt das alte Sprichwort: Des einen Leid ist des anderen Freud.