Pages Menu
Rss
Categories Menu

Posted by on Aug 12, 2014 in Technik |

Fortschritte in der Biotechnologie

Fortschritte in der Biotechnologie

Kein anderes Thema schien in den letzten beiden Jahren so heftig diskutiert zu werden. Während die Biotechnologie zahlreiche Vorteile bietet, waren es stets die Nachteile, die für Diskussionen sorgten. Dennoch ist die moderne Biotechnologie nicht mehr wegzudenken und Fortschritte sind vielfältig.

Laut des United Nations Population Fund wird die Weltbevölkerung bis zum Jahre 2025 auf über 8 Milliarden Menschen ansteigen, wodurch der Druck immer grösser wird, bei der Herstellung und Verarbeitung von Nahrung produktiver und effizienter zu werden. Laut Schätzungen sorgen Schädlinge, Unkräuter und Krankheiten dafür, dass ca. 40% der weltweiten Ernteerträge verloren gehen. Zudem muss bedacht werden, dass die Anbauflächen immer knapper werden und die Ansprüche der modernen Bevölkerung ebenfalls stets steigen. All diese Faktoren stellen die Landwirtschaft vor eine schwer zu lösende Aufgabe, für die scheinbar nur noch die Fortschritte in der Biotechnologie eine Lösung parat haben.

Liefert Biotechnologie den ultimativen Lösungsansatz?

Man kann es nicht leugnen, aber die landwirtschaftliche Biotechnologie ist heute eines der wichtigsten Instrumente, um den oben erwähnten Problemen zu begegnen. Die Fortschritte, wenn auch umstritten, können sich durchaus sehen lassen. Die Biotechnologie ermöglicht Problemlösungsstrategien, die mit den bisherigen Züchtungsmethoden in der Landwirtschaft nicht möglich waren. Heute können Pflanzen entwickelt werden, die über benötigte Eigenschaften verfügen und somit für bessere Erträge sorgen.

Der wohl bekannteste und am häufigsten debattierte Fortschritt der Biotechnologie ist das Beispiel Maisanbau. Weltweit wird bereits eine biotechnologisch manipulierte Maissorte angebaut, welcher ein Bodenbakterium eingebaut wurde, so dass diese Sorte in der Lage ist, Insektenangriffen standzuhalten. Eine weitere Maissorte wurde dank der modernen Biotechnologie entwickelt, die mit einem Gen eines Bodenbakteriums angereichert wurde, wodurch die Maissorte deutlich resistenter gegen ein besonderes Herbizid geworden ist. Dies bedeutet, dass im Laufe der Zeit durch diese Entwicklung völlig neue Wege bei der Unkrautbekämpfung beschritten werden können, wenn die Forschungen weiterhin so gut verlaufen.

Die Vorteile der modernen Biotechnologie sprechen für sich – die Landwirtschaft und vor allem die Bauern und Erzeuger von Obst und Gemüse profitieren von dieser Entwicklung am meisten, denn bessere Erträge bedeuten auch bessere Einkommen. Weltweit wird eine rasante Durchsetzung der Biotechnologie verzeichnet und dennoch stehen viele dem Thema mit gesunder Skepsis gegenüber. Die Forschung ist noch zu jung, um alle potentiellen Gefahren ausblenden zu können, die sich durch die moderne Entwicklung der Biotechnologie ergeben können. Generell sollte man nicht ausschliesslich auf die Entwicklung der Biotechnologie setzen, sondern sich zeitgleich auch damit befassen, nach alternativen Problemlösungsstrategien Ausschau zu halten, um die weltweite Versorgung mit Lebensmitteln verbessern und gewährleisten zu können.

Read More

Posted by on Apr 14, 2014 in Technik |

Exzenterpressen

Exzenterpressen

Eine Exzenterpresse ist eine mechanisch angetriebene Pressmaschine. Sie wird vorwiegend bei Schneid-, Stanz-, Präge- und Biegearbeiten verwendet. Dabei wird darauf geachtet, dass die Presswege kurz gehalten werden.

Es gibt drei verschiedene Pressvorgänge in Bezug auf Exzenterpressen:

  1. Einständerpessen
  2. Doppelständerpressen
  3. Zweiständerpressen

Der Pressvorgang wird in mehreren Schritten eingeleitet. Ein Schwungrad wird über einen Elektromotor angetrieben, über welches die Bewegung über verschiedene Zahnräder auf eine Kupplungsglocke übertragen wird. Während der Fahrbewegung wird eine Kupplungsglocke gegen eine Kupplungslamelle gedrückt, die mit Reibklötzen bestückt ist, wodurch die Zahnradbewegung aufgenommen wird. Zur gleichen Zeit drückt die mechanische Bremse gegen die Federn, die dann auf diese Art und Weise geöffnet wird.

Die Exzenterpressen kann man auch noch nach der Art der Kupplung, beziehungsweise der Bremsen unterteilen.

Kupplungsvarianten

Bei den Kupplungen gibt es die kraftschüssigen und die formschlüssigen. Die erste Variante ist in den meisten Fällen mit einer Art Lamelle versehen, wie beim Auto. Damit wird die Antriebskraft auf das Schwungrad übertragen. Bei einer formschlüssigen Kupplung kann eine konische Form in ein Gegenstück gedrückt werden. In der heutigen Zeit sind die kraftschlüssigen Kupplungen öfter anzutreffen als die formschlüssigen. Das liegt daran, dass die formschlüssigen Kupplungen nicht so sicher sind und viele ungewollte Unfälle verursachen können.

Bremsvarianten

Bremsvarianten dienen im Endeffekt dazu, die Maschinen im Falle eines fehlerhaften Kupplungsventils anzuhalten.

Um eine Abwärtsbewegung auszulösen wird ein Druckluftventil, auch Pressesicherheitsventil, verwendet. Exzenterpressen mit sicherer Steuerung müssen ein solches Ventil haben. In diesem Ventil befindet sich eine Art Waage, mit der die Kanäle der Druckluft überwacht werden, so dass sie gleichzeitig in Funktion sind. Wenn ein Fehler auftritt und es eine Differenz in der Zeit gibt, dann wird das Ventil gesperrt und es geht eine Nachricht an die Steuerung. Damit hält die Presse sofort an.

Bei der Arbeit mit solchen Pressen sollte immer auf die Sicherheit geachtet werden. Alle Geräte, die im Einsatz sind, dürfen nicht unter der Sicherheitskategorie 4 sein, was die höchste Sicherheitskategorie ist. Daher sollten auch alle Pressen einmal im Jahr gewartet werden, um Fehler beim Betrieb zu vermeiden und Verletzungen vorzubeugen.

Wer also in naher Zukunft daran denkt, verschiedene Präge- oder Stanzarbeiten durchzuführen, der sollte auf jeden Fall darüber nachdenken, ob er sich eine Exzenterpresse beschaffen könnte. Verschiedene Händler bieten solche Maschinen an, darunter Siegfried Maschinen oder Letac.

Read More

Posted by on Mrz 30, 2014 in Technik |

Wie hart ist Ihr Wasser?

Wie hart ist Ihr Wasser?

Hartes Wasser ist in der Schweiz ein omnipräsentes Problem, gibt es hierzulande doch fast keine Gemeinden mit weichem Wasser. Zwar verwenden einige wenige Haushalte Wasserfilter à la Brita zu Hause, denn hartes Wasser schmeckt den meisten Menschen nicht wirklich gut, die meisten Hauseigentümer treffen jedoch keine grundlegenden Massnahmen gegen kalkhaltiges Wasser. Dabei wäre es so einfach: Enthärtungsanlage an die Hauptwasserleitung anschliessen, in Betrieb nehmen, fertig.

Doch zunächst: Warum ist hartes Wasser überhaupt ein Problem im Haus? Ungesund ist es nicht, denn sonst würden bereits die Wasserwerke unser Wasser vom Kalk befreien. Das Problem ist vielmehr, dass sich Kalk in den Wasserleitungen absetzt und so die Leitungen verkalkt, sowie die Lebensdauer von Bodenheizungen, Geschirrabwaschmaschinen, Waschmaschinen, Boilern und Kaffeemaschinen reduziert. Dies kann sich insgesamt zu beträchtlichen Ausgaben für die Hausbesitzer summieren.

Wer nun etwas gegen hartes Wasser tun will, kann unter zwei unterschiedlichen Typen von Entkalkungsanlagen wählen. Da wären zunächst einmal Enthärtungsanlagen, die auf der Basis von Magneten und ohne Strom funktionieren. Das wohl bekannteste Produkt in diesem Bereich ist Anticaro – www.anticaro.ch. Eine Speziallegierung in den zwei Halbschalen, die auf die Hauptwasserleitung geschraubt wird, sorgt dafür, dass der Kalk zwar weiterhin im Wasser verbleibt, sich jedoch nicht mehr in den Leitungen und in den wasserführenden Geräten absetzen kann.

Der andere, traditionellere Typ von Wasserentkalkungsanlage besteht aus Ionentauschern, die mittels Energie und Harz dafür sorgen, dass sich gelöste Ionen mit solcher gleicher Ladung ersetzen können. Diese Art Entkalkungsanlage funktioniert wie gesagt mit Strom und benötigt zudem Salz, um das Harz bei einer optimalen Ionensättigung zu regenerieren. Diese Form der Enthärtung ist in der Schweiz weit verbreitet und zahlreiche Firmen bieten solche Anlagen an. Zwei bekannte Händler sind hier Softwater und EuroVlies.

Die Wahl der Art der Wasserenthärtung – physikalisch oder mittels Ionentauscher – ist eine sehr persönliche, dass sich solche Geräte jedoch ökonomisch lohnen, ist weitgehend unbestritten. Am besten ist es immer verschiedene Firmen anzufragen und sich Referenzen geben zu lassen. Denn nichts ist zuverlässiger als tatsächliche Kunden, die ein Produkt in der Vergangenheit ausprobiert haben.

 

Read More

Posted by on Jan 21, 2014 in Technik |

1 : X für all jene, die wissen wollen wieviel Sie im Vergleich zu anderen verdienen

1 : X für all jene, die wissen wollen wieviel Sie im Vergleich zu anderen verdienen

Die von der Swift Management AG zur 1:12-Initiative erstellte App, über die wir am 24. November abgestimmt haben, ermöglicht es dem Nutzer nach der Eingabe des eigenen Lohns zu sehen, wie viele Menschen mehr und wie viele Menschen weniger als man selbst verdienen. Zusätzlich kann man den eigenen Lohn auch im Vergleich zum Durchschnittsverdienst der Menschen anderer Länder sehen. Eine Spielerei, aber den Franken wert, der die App kostet.

Read More