Pages Menu
Rss
Categories Menu

Recent videos

More
  • Big Fails
  • Lustige Videos
  • 99 Luftballons gespielt mit Luftballons
  • Döner Combat

Most recent articles

Worauf ist bei der Wahl eines Vakuumierers zu achten?

Posted by on Okt 31, 2016 in Shopping |

Kurz gesagt: Auf die Qualität. Ein gutes Gerät vakuumiert nicht einfach nur, es verschweisst überdies den Vakuumbeutel zuverlässig und das auch bei verschiedenen Beutelgrössen. Nun aber etwas mehr im Detail:

Vakuumieren – Verlängerung der Lebenszeit von Lebensmitteln

Einige von Ihnen werden sich fragen, wozu Vakuumieren überhaupt notwendig ist. Notwendig ist freilich übertrieben, also sagen wir lieber: nützlich. Wenn Sie Lebensmitteln die Luft entziehen, sie also einem Vakuum aussetzen, schaffen Sie eine bessere Atmosphäre für höhere Lebenszeiten. Der Grund ist ein recht einfacher. Bakterien und Pilze brauchen Sauerstoff um sich zu vermehren. Steht ihnen dieser nicht zur Verfügung, sterben sie entweder ab oder sie vermehren sich zumindest nicht weiter. Bilden die Schimmelpilze keine Sporen, so können sie sich auch nicht über weitere Lebensmittel ausbreiten. Selbstverständlich sind Lebensmittel wie etwa Tomaten oder Erdbeeren vor Sporenflug gefeit, wenn sie vakuumiert aufbewahrt werden. Es gibt aber noch mehr günstige Eigenschaften, die für das Vakuumieren sprechen.

Vakuumieren – mehr als nur Haltbarmachen

Nehmen wir an, Sie haben nicht immer die Zeit, alle Speisen mittags frisch zuzubereiten. Es ist schlicht zu langwierig, Gemüse zu waschen, schälen, zerhacken, nur um die perfekte Minestrone zu zaubern. Dann haben wir einen guten Tipp: Bereiten Sie das Gemüse bereits am Vorabend vor. Sie müssen die Suppe nicht fertig kochen, sodass das Gemüse über Nacht jede Konsistenz verliert und alles zu einem schrecklichen Brei verkommt. Im Gegenteil: Sie bereiten das frische Gemüse einfach vor, schweissen das komplette Gemüse in einen Vakuumbeutel ein und legen diesen in den Kühlschrank. Am nächsten Tag kümmern Sie sich nur noch um die Brühe, schneiden den Vakuumbeutel auf und lassen den Inhalt (das frische Gemüse) mitköcheln und servieren keine 10 Minuten später die fertige Suppe.

Zurück zum perfekten Vakuumierer

Der perfekte Vakuumierer bedient verschiedene Vakuumbeutel unterschiedlicher Grösse. Sie wollen schliesslich nicht immer ein halbes Schwein auf einmal vakuumieren, bloss weil die Beutel so unglaublich gross sind. Häufig sind es gerade die kleinen Portionen, die aufbewahrt werden wollen. Deshalb ist dies eine der wichtigsten Funktionen. Im Weiteren sollte er die Fähigkeit haben, gewissermassen die ganze Luft aus dem Beutel zu saugen. Die Saugfunktion ist also wichtig, damit die maximale Haltbarkeit der vakuumierten Ware gewährleistet ist. Am Ende muss der Beutel noch richtig verschlossen werden. Die Schweissnaht sollte also dick genug und die Schweisstemperatur hoch genug sein, dass die „Naht“ nicht unabsichtlich wieder aufgeht. Ansonsten war das Vakuumieren umsonst. Am besten lesen Sie diverse Bewertungen von Kunden und die Ergebnisse in Testportalen, um zu erfahren, wo Sie den besten Vakuumierer für das kleinste Geld bekommen. Dann profitieren Sie von den vielen Vorteilen, welche diese Technik bietet.

Umziehen oder wegwerfen?

Posted by on Okt 31, 2016 in Verschiedenes |

Haben Sie von Bekannten schon einmal den Tipp bekommen, wenn es um die Entrümpelung des eigenen Kellers geht, einfach umzuziehen? Vermutlich haben Sie irritiert den Kopf geschüttelt und das Ganze nicht wirklich ernst genommen. Doch die Idee an sich ist nicht so blöd wie sie klingt.

Nehmen wir an, Sie haben sich beruflich weiterentwickelt. Das Studium ist endlich abgeschlossen. Die WG-Zeit ist damit langsam vorbei. Sie streben nach Veränderung und damit verbunden auch nach Eigentum. Es ist nicht jedermanns Sache, mit 30 noch in einer Junggesellen-WG zu wohnen. Vor allem die Freundin oder der Freund wird nicht gerade begeistert sein, dass es keine Privatsphäre gibt. Deshalb muss eine neue Immobilie her. Im Idealfall sind das eigene vier Wände.

Wer in der WG nur ein Zimmer bewohnt hat, das Bad, die Küche und das Wohnzimmer mitbenützt hat, weiss, dass überall dort auch eigene Habseligkeiten herum liegen und stehen. Diese fallen nicht gross auf, aber sie sind da. Und sie wollen natürlich mit ins neue Eigenheim. Deshalb gehört alles zusammengekramt und ordentlich in Kisten verpackt, damit es dann beim Umzug schnell und platzsparend verladen und abtransportiert ist. Wenn Sie beim Zusammensuchen aller Dinge sind, merken Sie, wieviel Zeug sich im Laufe der Jahre angesammelt hat. Statt der erhofften 10 Umzugskartons brauchen Sie mindestens doppelt so viele. Viel Krimskrams bedarf einer Sonderbehandlung und besonders viel Platz und passt gar nicht in eine Schachtel. Was nun?

Jetzt kommt die Weisheit jenes Mitmenschen ins Spiel, den wir eingangs erwähnt haben. Vielleicht übersiedelt man wirklich nur das, was man auch wirklich braucht. Alles, was man nicht braucht, entsorgt man. Das Gute daran ist: Sie haben sich viel Krimskrams entledigt, der seit Jahren vor sich hin gestaubt ist – die neue Wohnung wird automatisch besser aufgeräumt sein als es die alte je war. Und überhaupt werden Sie viel mehr Platz haben weil der ganze unnötige Mist endlich weg ist. Das schlechte daran: Alle Erinnerungen, die mit den entsorgten Habseligkeiten verschwunden sind, sind unwiederbringlich weg. Will man so viel Hab und Gut wirklich einfach so vernichten?

Wenn Sie Bedenkzeit brauchen, könnten Sie die Dinge, die Sie nicht sofort im neuen Heim brauchen, einfach beim Umzugsunternehmen einlagern. Wagner-Movers.ch bietet diesen Service beispielsweise an – um nur einen Schweizer Umzugsprofi zu erwähnen mit diesem Angebotsbereich. Lagern Sie alles das ein, was Sie mit Erinnerungen verbinden, alles, wovon Sie sich nicht einfach so lösen können. Haben Sie im neuen Heim genügend Platz, holen Sie die Kisten einfach nach. Vermissen Sie die Dinge nicht, können Sie sie immer noch entsorgen.

Manchmal hilft ein Umzug also tatsächlich beim Entrümpeln.

Mit dem Camper durch Kanada

Posted by on Jul 30, 2016 in Shopping |

Wenn Sie auf diesen Artikel gestossen sind, ist das kein Zufall. Sie interessieren sich für einen Kanada-Urlaub oder einen Urlaub mit einem Camper. Kombinieren Sie beides und Sie erleben eine unvergleichliche Reise.

Kanada – grüne Oase, weites Land

Kanada ist ein Fleck auf der Erde, den Gott besonders zu mögen scheint. Hier gibt es Natur pur, riesige Seen in Hülle und Fülle, nebelverhangene Wälder, atemberaubende Wasserfälle, Sümpfe und an den Küsten endlos lange Strände aller Art. Und bei all diesen Naturschönheiten gibt es zudem modernste Top-Metropolen und natürlich auch paradiesische Kleindörfer. Alles zusammen fügt sich zu einem vielseitigen Land – Kanada. Alles auf einmal zu entdecken, gelingt wohl kaum. Sollten Sie eine Hotelreise buchen, haben Sie hierfür die allerschlechtesten Chancen. Ausgehend von einem Hotel können Sie maximal eine der Metropolen wie Toronto oder Vancouver oder Montreal erkunden. Selbst wenn Sie mit einem Mietauto losziehen, werden Sie es schwer haben, weil Sie immer darauf achten müssen die nächste Herberge zu erreichen. Bei den irren Distanzen, die man in Kanada überwinden kann, ist das eine echte Herausforderung, zumal es so viel Schönes zu bestaunen gibt. Hätten Sie nicht auch Wehmut, wenn Sie 500 Meilen vor sich hätten, um zum nächsten Zwischenstopp zu gelangen und dabei wüssten, dass Sie keine Zeit für die paradiesischen Eindrücke, die die Umgebung säumen, haben? Schade um die Zeit. Hätten Sie doch besser ein mobiles Heim mitgenommen!

Ein Camper schafft Flexibilität und Gelassenheit

Mit dem Camper verfolgen Sie Ihre Reiseroute in aller Ruhe. Lassen Sie sich einfach treiben und verweilen Sie immer dort länger, wo Sie es möchten. Sie haben keinen Grund zur nächsten Herberge zu hetzen. Sie brauchen keine Hotels / Motels suchen und reservieren. Sie haben Ihr „Eigenheim“ auf Rädern immer mit dabei. Der Camper erweist sich hier als ideales Vehikel. So sieht Urlaub aus: Lassen Sie sich von den Eindrücken treiben!

Einen Camper mieten

Mieten Sie Ihren Camper von zuhause aus. Dann haben Sie vor Ort keine Probleme. World-Wide-Wheels.com ist ein Anbieter, der weltweit mobile Heime vermietet und sich hinsichtlich Ort und Mietdauer äusserst flexibel zeigt. Hier finden Sie die perfekte Lösung für einen Kanada-Urlaub der besonderen Art. Sie werden entspannt reisen wie noch nie zuvor. Versuchen Sie es – Sie können dabei nur gewinnen…

Formen der Holzaufbewahrung

Posted by on Jul 1, 2016 in Shopping |

Besitzer von Cheminéeöfen brauchen ein bequem funktionierendes Konzept für den Holztransport und die Holzaufbewahrung. Vor allem beim Scheitholz muss einiges beachtet werden, denn nur wenn die Holzscheite richtig trocken sind, verbrennen sie mit grösstmöglicher Wärmewirkung. Das Holz muss dazu über eine bestimmte Zeit gelagert werden. Cheminéezubehör, das zum Transport oder zur Lagerung des Brennholzes dienen soll, umfasst verschiedene Produktkategorien. Um das Scheitholz vom Lager oder Keller ins Haus zu transportieren, stellen z. B. Holzkörbe eine wichtige Anschaffung dar. Im Handel können diese Holzkörbe in verschiedenen Massen, Materialien und Formen bestellt werden. Am besten ist es, einen Holzkorb auszuwählen, der gleich zu Ihrer Wohnungseinrichtung passt. Die meisten Wohnräume sind heutzutage sehr modern eingerichtet, darum finden Sie hier ein grosses Angebot an Körben für die Holzaufbewahrung, die zu Ihrem persönlichen Wohnstil passen.

Wer sein Brennholz ordentlich lagern möchte, muss auch das passende Kaminzubehör dafür haben – beispielsweise einen Kaminholzwagen oder ein Kaminholzregal. Je nach Grösse sind Kaminholzwagen sowohl für Transport als auch für Lagerung des Brennholzes gedacht. Dank integrierter Rollen sind Kaminholzwagen perfekt, um auch grössere Holzmengen bequem zu transportieren. Auch in kleinen Formaten sind Kaminholzwagen erhältlich. In den meisten Fällen bestehen moderne Wagen aus Metall – beispielsweise aus Stahlblech, Edelstahl oder Stahlrohr. Diese eignen sich ideal zur Holzaufbewahrung. Wer einen Kaminholzwagen für die Lagerung und den Einsatz im Aussenbereich sucht, muss darauf achten, dass die Beschichtung als Korrosionsschutz fungiert und UV-beständig ist. Brennholzwagen mit luftgepolsterten Reifen sind besonders komfortabel und vielseitig einsetzbar.

Für Holzaufbewahrung empfiehlt sich ein Kaminholzregal, vor allem wenn das Brennholz noch zusätzlich getrocknet werden muss. Ein Brennholzregal muss nicht immer über eine klassische Regalform verfügen. Es kann auch eine runde Form haben. Das Kaminholzregal ist im Grunde nur ein Rahmen. Für den Transport von Brennholz in die Wohnung sind auch attraktive Holzkörbe, Holztonnen und Holzliegen perfekt geeignet. Besonders edel wirken Leder-Holzkörbe und Leder-Holztaschen, die sich individuell und optisch passend zu Ihren Möbeln auswählen lassen.