Pages Menu
Rss
Categories Menu

Gepostet by on Mai 31, 2016 in Technik |

WS Wasserenthärtung Schweiz GmbH

WS Wasserenthärtung Schweiz GmbH

Share

Die WS Wasserenthärtung Schweiz GmbH ist ein bekannter Ansprechpartner in der Schweiz, wenn es um Wasseraufbereitung im Sinne von Entkalkungsanlagen und Wasserenthärter geht.

Probleme mit hartem Wasser

Hartes Wasser ist vielen ein Begriff aber nicht alle wissen, was man unter hartem Wasser versteht. Deshalb lesen Sie hier einen kurzen Exkurs in die Chemie / Physik, damit Sie verstehen, wozu Wasserenthärter überhaupt entwickelt wurden. Hartes Wasser ist Wasser, das vorrangig aus Sandstein- und Kalkregionen kommt. Es lösen sich zu grosse Mengen von Mineralien in Form von sogenannten Erdalkali-Ionen im Wasser, welche die Eigenschaft haben, dass Sie unlösliche Kalke oder Kalkseifen bilden und sich an verschiedenen Oberflächen absetzen. Sie sehen solche Kalkspuren fast überall im Haushalt wenn Sie hartes Wasser haben: Kalkränder an Wasserhähnen, Kalkspuren an Armaturen und in Waschbecken, Duschtassen, Badewannen und auf Fliesen. Sie kennen vermutlich auch die Verkrustungen in Wasserkochern oder die Aufforderung des Kaffeevollautomaten, dass er entkalkt werden möchte. All dies kommt nicht von ungefähr, sondern von hartem Wasser.

Schäden und Nachteile von hartem Wasser

Hartes Wasser ist in vielerlei Hinsicht ein Problem. Die ersten Anzeichen von Verkalkung kennen Sie inzwischen schon. Doch das sind die sichtbaren Zeichen für hartes Wasser. Wenn Sie bedenken, dass sich Kalk besonders dann absetzt, wenn Sie das Wasser erwärmen, können Sie sich vorstellen, was sich beispielsweise im Inneren von Boilern und Zuleitungen abspielt. Auch hier sammelt sich Kalk an. Und das Schlimme daran: Man sieht ihn nicht. Er sorgt für poröse Stellen und geringere Durchflussraten und mitunter auch dafür, dass ein Nährboden für Bakterien und Keime entsteht.

Entkalkungsanlagen von EuroVlies Schweiz

Hier helfen Entkalkungsanlagen von WS Wasserenthärtung. Sie basieren auf dem Prinzip des Ionentauschs, was bedeutet, dass sie die schädlichen Erdalkali-Ionen durch ungefährliche Natrium-Ionen ersetzen, indem das Wasser durch einen so genannten Ionentauscher geleitet wird. Speisen Sie dieses enthärtete Wasser in Ihr Versorgungsnetz, so haben Sie keine Kalkschäden mehr zu befürchten. Weder die Leitungen selbst, noch der Boiler oder Verbraucher wie die Kaffeemaschine werden mehr verkalken. Das Wasser wird sich beim Duschen sogar weicher anfühlen und runder schmecken. Alles nur dank des Enthärtens. Zudem sind die Geräte sehr einfach zu warten, bzw. der Betrieb ist relativ günstig. Der Ionenaustauschprozess wird dadurch aufrecht erhalten, indem Sie ganz einfach Kochsalz nachfüllen, bzw. eben diesen Ionentauscher mit seinem Salz „füttern“. Somit handelt es sich um die Geräte von EuroVlies Schweiz um eine sehr erschwingliche und effiziente Art, wie Sie Ihr Wasser enthärten können.

Share