Pages Menu
Rss
Categories Menu

Gepostet by on Jul 25, 2018 in Verschiedenes |

Wie entsteht Nähe in einer Partnerschaft

Wie entsteht Nähe in einer Partnerschaft

Share

Nähe in einer Partnerschaft ist das A und O. Das dürfte einer der Hauptgründe dafür sein, dass der Grossteil der Fernbeziehungen über Kurz oder Lang scheitert. Weil die Nähe fehlt. Nähe kann aber mehr sein als „nur“ die körperliche Nähe. Es gibt auch die geistige Nähe, die viele als das Gefühl beschreiben, man würde einander „ewig kennen“ oder „in und auswendig kennen“ oder man würde „einander perfekt ergänzen“. Kennen Sie das?

Vom Kennenlernen zur Partnerschaft

Wir wollen nicht mit der Tür ins Haus fallen. Jede tief verwurzelte Tanne wuchs einst als zartes, verwundbares Pflänzchen. So ist es auch mit tiefer, inniger, vertrauter Liebe. Es gibt verschiedene Ansichten, was das Entstehen von Liebe betrifft. Während einzelne Stocknüchterne der Meinung sind, Liebe sei ein rein chemischer Prozess – es müsste „nur“ der „richtige“ Mix aus Pheromonen (Anm: das sind Sexuallockduftstoffe, die jeder von uns absondert) auf die „richtige“ Nase treffen, um füreinander interessant zu wirken, beharren andere darauf, dass Liebe nur dann existiert, wenn der Funke auf den ersten Blick überspringt. Der Grossteil hingegen dürfte es realistischerweise als eine Mischung aus ganz vielen Einzelkomponenten sehen: Zwei Menschen, die sich optisch attraktiv finden, lernen sich kennen und entwickeln mehr oder weniger schnell Sympathie und Liebe füreinander. Liebe wächst je nachdem, wie gut man subjektiv zusammenpasst, unterschiedlich schnell.

Das Kennenlernen ist der Schlüssel

Was jedem klar sein dürfte, ist, dass man keinen Menschen näher kennenlernen möchte, der einen auf irgendeine Weise abstösst. Egal, ob in der Disco, bei der Arbeit, beim gemeinsamen Hobby oder per Zufall beim Einkaufen mit Freunden: Etwas am Gegenüber muss uns ansprechen, damit wir neugierig werden. Sei es der Geruch, das Aussehen oder die gemeinsamen Interessen, die derjenige suggeriert. Selbst, wenn Sie traditionelle Partnervermittlungen wie zum Beispiel Angela Hiltbrand damit beauftragen, für Sie auf die Suche zu gehen, achtet man genau auf diese Kriterien. Welche Person passt am besten zum Suchenden? All Ihre Vorlieben und Eigenschaften werden genau analysiert und mit dem Pool an Singles abgeglichen. Man fördert gewissermassen den Zufall, dem richtigen Partner über den Weg zu laufen.

Tiefere Bindung entsteht

Wir nehmen an, das Kennenlernen war erfolgreich. Man freut sich auf jedes weitere Treffen, fiebert einander entgegen und verspürt die Lust, einander auch physisch zu spüren. Je näher desto besser. Sie nähern einander folglich körperlich an, nachdem es der Geist schon getan hat. Man erkundet einander, berührt Körperzonen, die man bislang nur in der Phantasie gesehen oder berührt hat. Es kommt, wie es kommen muss. Sie wissen, was gemeint ist. Diese Nähe möchten Sie nicht mehr missen, wenn Sie einander lieben. Und die Nähe beschränkt sich nicht nur auf einen Akt der hemmungslosen Hingabe, sondern auf den ganzen Tag, das gemeinsame Einschlafen und Aufwachen, das miteinander reden und füreinander da sein. Sich in den Arm nehmen oder einander zu streicheln. Diese Nähe ist es, die für eine Partnerschaft überaus wichtig ist.

Share