Pages Menu
Rss
Categories Menu

Gepostet by on Nov 3, 2015 in Business |

Andreas Zivy

Andreas Zivy

Share

Der Lebenslauf von Andreas Zivy in Kurzform

Der Verwaltungsratspräsident der Ameropa Holding AG hat eine lange Karriereleiter, auf die er zurückblicken kann. Geboren im Jahr 1955 in Basel besuchte er die dortige Schule, das humanistische Gymnasium und schloss dieses mit der Matura ab. Es folgte ein Politikwissenschafts-Studium am IEP in Paris, das er mit dem Master-Diplom beendete. Zunächst arbeitete er anschliessend zwei Jahre lang als kaufmännischer Angestellter für Bunge, einem brasilianischen Agrarhandelshaus, ehe er 1980 in das Familienunternehmen Ameropa Holding AG einstieg. Innerhalb des Konzerns absolvierte er mehrere Aufenthaltsstationen in Paris, Wien oder Caen, wobei er als kaufmännischer Mitarbeiter, Office Head und Managing Director tätig war. Im Jahr 1986 wurde er zum Prokuristen der Ameropa AG ernannt, 1995 folgte die Ernennung zum CEO und die Wahl in den Verwaltungsrat. 2010 trat er die Nachfolge seines Vaters Felix Zivy an, der in diesem Jahr verstarb, und übernahm als Group-CEO und Verwaltungsratspräsident der Ameropa Holding AG die Leitung der Firmengruppe.

Was es sonst noch über Andreas Zivy zu wissen gibt

Seine Muttersprache ist Deutsch. Französisch und Englisch spricht er fliessend, Grundkenntnisse in Portugiesisch gehören ebenfalls zu seinem Repertoire. Privat interessiert er sich für Architektur.

Abseits seiner Tätigkeit für die Ameropa Holding AG zeigt Andreas Zivy zudem soziale Verantwortung gegenüber den Unterprivilegierten der Welt – insbesondere jenen der Staaten Brasilien und Uganda. 2001 gründete er zusammen mit seiner Schwester Nicole Miescher die Ameropa Foundation. In diesen Regionen versucht man durch gezielte Projekte eine soziale und auch nachhaltige Verbesserung für die Lebenssituation der Menschen zu erreichen, indem die Ameropa Foundation vor Ort Arbeitsplätze schafft. Man gewährt Einzelpersonen und auch Gruppen Mikrokredite oder stellt mittleren Unternehmen Betriebskapital zur Verfügung, damit diese neue Firmen gründen und betreiben können und somit Arbeitsplätze schaffen. Etwaige Gewinne werden in neue Sozialprogramme investiert. Mit dieser Stiftung fördert Andreas Zivy Bildungsprojekte, baut und unterstützt Kindergärten, Grundschulen und weiterführende Schulen. Auch sportliche Tätigkeiten werden unterstützt, was ein Mittel zur Integration und Stabilisation des sozialen Gefüges sein kann. Die Stiftung engagiert sich zudem für die älteren Menschen, die man mit finanziellen Mitteln unterstützt, damit sie ein Zuhause finden. Derzeit sind 14 Projekte aktiv. Alle Projekte zusammen haben bis Ende 2014 laut Ameropa 5.300 Arbeitsplätze geschaffen, 19.000 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu Bildung verholfen und die Lebensgrundlage von ca. 46.000 Menschen verbessert.

Share